Eltern-/Kind-Kleinfeld-Olympiade – Ein Event der besonderen Art



15 motivierte Teams mit je einem Kind und einem Eltern/Onkel/Großeltern-Teil gingen auf die Plätze 1-3 und wollten zeigen, wie stark sie doch alle sind. Viele Zuschauer hatten sich eingefunden und guckten sich das Spektakel an…
…Und es gab einiges zu sehen. Auf den vorderen Plätzen wurde sensationelles Tennis im Kleinfeld geboten. Erst spielten die Kinder und dann auch noch die Eltern gegeneinander. Bei den Kindern konnte man schönes und gutes Tennis beobachten, bei den Erwachsenen konnte man teilweise nicht erkennen, ob Tennis oder doch eher Tischtennis, Federball oder sogar Ballett getanzt wurde. Aber beide Seiten, Kinder sowie Eltern, gaben dann doch alles.
…Und es gab einiges zu sehen. Auf den vorderen Plätzen wurde sensationelles Tennis im Kleinfeld geboten. Erst spielten die Kinder und dann auch noch die Eltern gegeneinander. Bei den Kindern konnte man schönes und gutes Tennis beobachten, bei den Erwachsenen konnte man teilweise nicht erkennen, ob Tennis oder doch eher Tischtennis, Federball oder sogar Ballett getanzt wurde. Aber beide Seiten, Kinder sowie Eltern, gaben dann doch alles.Bei Melli auf Platz 3 fanden natürlich auch die sehnsüchtig erwartenden Laufspiele statt. Während die Kinder diese souverän durchliefen, konnte man auf Elternseite die ein oder andere Schwäche erkennen. Mir wurde sogar Geld angeboten, wenn ich auf eines der Laufspiele für die Eltern verzichten würde J. Aber ich konnte wiederstehen und alle mussten ihren „Schweinehund“ überwinden und kämpften bis zur Erschöpfung. Ein Vater konnte nur noch ins Ziel fallen, von einem anderen Vater wurde mir berichtet, dass er seitens der Familie gezwungen wurde, an diesem wunderbaren Event teilzunehmen. Es war also alles dabei.
Die Zuschauer wurden bestens unterhalten und hinterher hörte ich von allen Teilnehmern, wie schön das Turnier doch gewesen ist. Unser Ziel ist also wieder einmal erreicht worden: Unsere Anlage war voll mit glücklichen und zufriedenen Clubmitgliedern nebst Gästen, was Schöneres gibt es doch gar nicht.

Um 20.00 Uhr durften sich alle Teilnehmer über Pokale und Preise freuen, die Kinder waren kaputt und zufrieden und auch bei den Eltern konnte man gewissen Stolz in den Gesichtern lesen.

Ein großer Dank geht an Melli, die mich immer toll unterstützt und an die Gastronomie, die uns während des gesamten Turniers bestens versorgt hat !!!

Hier noch die Sieger- und Platzierten:

1.       Fenna und Wolfgang Steveker

2.       Dominic und Volker Drexel

3.       Matthias und Matthias Birkenholz

4.       Philipp Nickisch und Martin Herbig

5.       Louis und Ekkehard Luttrop

6.       Jan und Ingo Leyendecker

7.       Mette Möcking und Frank Kessen

8.       Emilia und Jens Zawada

9.       Janis und Frank Boedicker

10.   Jan und Martin Engelmann

11.   Luise und Max Seebohm

12.   Esther und Goran Stankovic

13.   Jan und Mats Möcking

14.   Lilith und Constance Hunn

15.   Ben und Sarah Engelmann

Dieses Event wird auf jeden Fall in 2017 wieder stattfinden und ich bin mir sicher, dass alle wieder am Start sein werden.

Britta Möcking (Jugendwartin)